Zur jeweiligen Veranstaltung springen

  Diese Projekte
werden gefördert von:

 



Facebook ZusammenReden gefällt mir

 



ZusammenReden

Mit den Projekten ZusammenReden und Kompa hat sich die Einrichtung „Missing Link“ der Caritas Wien  zum Ziel gesetzt, Begegnungsräume zu schaffen, die den Austausch und Dialog zwischen allen gesellschaftlichen Gruppen fördern, und damit einen Beitrag zum respektvollen, positiven Zusammenleben zu leisten.
Das Projektgebiet erstreckt sich auf Wien und das östliche Niederösterreich, wobei auf österreichweite und internationale Kooperationen und Austausch stets großer Wert gelegt wird. 

Das Dialogprojekt ZusammenReden wurde 2009 gemeinsam mit der Abteilung Vielfalt und Zusammenleben der Stadt Wiener Neustadt erstmals durchgeführt, und wird seither mit Unterstützung des Integrationsservice der NÖ Landesakademie kontinuierlich weiterentwickelt. Einer Vielzahl von Menschen quer durch Niederösterreich wurde seither ein passender Rahmen geboten, sich auszutauschen und über Themen des guten Zusammenlebens zu diskutieren.

Schulworkshops
Im Rahmen von partizipativen Workshops mit SchülerInnen und LehrerInnen von berufsbildenden Schulen wird die aktive Auseinandersetzung mit den Themen Integration, Migration und Vielfalt gefördert.


Integrationsgespräche

In speziell auf die teilnehmenden Gemeinden abgestimmten Diskussionsabenden soll das Bewusstsein für und das Wissen über migrationsrelevante Themen erhöht werden, um ein gesamtgesellschaftliches Klima zu schaffen, das Diversität als Bereicherung und Integration als Chance wahrnimmt.

Interkulturelle Trainings für Vereine
Im Rahmen von spezifischen Trainings bekommen Organisationen die Möglichkeit, sich über eigene Erfahrungen im Umgang mit Diversität auszutauschen, die eigene Diversitätskompetenz zu reflektieren und über die Chancen der interkulturellen Öffnung zu diskutieren.


Kompa


Konfliktprävention und –bearbeitung Mediation und Partizipation
Das Projekt Kompa bietet seit dem Jahr 2015 Information/Austausch/Mediation zum Thema Flucht und Asyl sowie nachbarschaftliche Begegnungen in Wien und Niederösterreich an.
Dazu zählen maßgeschneiderte Informations- und Begegnungsangebote sowie Beratungsstrukturen in Wien und niederösterreichischen Gemeinden, in denen Flüchtlinge bzw. AsylwerberInnen untergebracht sind oder werden.


Die Schulworkshops und Integrationsgespräche werden von den teilnehmenden Gemeinden, vom Land Niederösterreich und vom Bundesministerium für Europa, Integration und Äußeres gefördert.
Das Projekt KOMPA wird vom Bundesministerium für Inneres, dem Land Niederösterreich und der Erste Stiftung gefördert.

Mehr Information zu KOMPA